VfB Stuttgart: Drei Profis vor Comeback gegen Mainz

Der VfB Stuttgart muss wieder punkten, um den Anschluss an das Mittelfeld der Bundesliga nicht zu verlieren. Gegen Mainz 05 soll im Idealfall der dritte Sieg der Saison erkämpft werden. VfB-Chefcoach Pellegrino Matarazzo ist zuversichtlich.

„Die Mannschaft hat nach den enttäuschenden Spielen gegen Augsburg und Bielefeld zuletzt gegen Dortmund die richtige Reaktion gezeigt. Die Spieler haben bewiesen, dass sie an sich glauben und einen lösungsorientierten Ansatz verfolgen“, sagte der Trainer vor dem Spiel. „Wir blicken positiv nach vorne. Ich bin zuversichtlich, dass wir gegen Mainz eine ähnliche Energie und ein ähnliches Leistungsvermögen abrufen können wie zuletzt“, so Matarazzo weiter.

Diese Zuversicht speist sich in Teilen sicher auch aus der Tatsache, dass drei Profis vor ihrem Comeback stehen könnten: Omar Marmoush, Silas Katompa Mvumpa und Chris Führich sind wieder eine Option: „Sie haben die ganze Woche voll mittrainiert und werden auch beim Abschlusstraining dabei sein.“ Marc Oliver Kempf, Naouriou Ahamada und Erik Thommy fallen dagegen weiter aus.

Die Fans müssen sich im Stadion aufgrund der zweiten Alarmstufe erneut umstellen: Ab sofort gilt die 2G+-Regelung. Die Anhänger müssen geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen. Unter anderem gilt durchgängig die Maskenpflicht, auch am eigenen Platz.

(cm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.