VfB Stuttgart: Kalajdzic würde vorzeitig verlängern

Sasa Kalajdzic kann es kaum erwarten, wieder auf den Platz zurückzukehren. Nach seiner Schulterverletzung ist sein Comeback für Anfang Januar geplant. In das Mannschaftstraining schnuppert er bereits hinein. Für die Rückrunde ist er zuversichtlich.

„Es ist eigentlich immer so, dass ich nach jeder Verletzung gefühlt besser zurückgekommen bin als ich davor war. Und ich hoffe auch bei meiner Schulter darauf, dass es so sein wird“, wird der 24-Jährige von einem Onlinedienst zitiert. Seine Tore kann der VfB jedenfalls gut gebrauchen. In der vergangenen Saison war er ein Garant für die Erfolge des VfB.

Wie es aber nach der Saison weitergeht, ist noch offen. Sein Vertrag läuft 2023 aus. Gespräche über eine Verlängerung hat es wohl noch nicht gegeben. Andere Clubs haben aber bereits ein Auge auf Kaljdzic geworfen. Tottenham Hotspur, RB Leipzig, AC Mailand und der FC Chelsea meldeten vergangenen Sommer bereits Interesse an.

Kalajdzic ist einer Zukunft beim VfB nicht abgeneigt: „Eine vorzeitige Verlängerung kann ich mir auf jeden Fall vorstellen. Aber das hängt nicht nur von mir ab.“

(rf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.