VfB Stuttgart: Wirkt Matarazzos Standpauke?

Die Profis des VfB Stuttgart durften sich einige kritische Worte ihres Trainers Pellegrino Matarazzo nach der 1:3-Niederlage gegen Leverkusen anhören. Zu groß war die Differenz zwischen dem, was der VfB auf dem Feld gezeigt hat und dem, was seiner Meinung nach möglich wäre. Ob seine Standpauke, die er auch während der Trainingseinheiten wiederholt hat, rechtzeitig zum Spiel gegen Bochum wirken?

„Ich war unzufrieden, weil ich überzeugt bin, wenn wir gegen Leverkusen an unsere Leistungsgrenze gehen, sehen wir ein ganz anderes Spiel. In der Offensive hat mir die Zielstrebigkeit und der Zug zum Tor gefehlt. In der Defensive benötigen wir wieder den letzten Willen zu verteidigen. Spiele werden bei Duellen in den Strafräumen entschieden und diese Duelle wollen wir künftig wieder für uns entscheiden“, so Matarazzo vor der Auswärtspartie.

Chris Führich könnte sein Debüt geben: „Ich bin froh, dass er seine Qualitäten in den vergangenen Tagen gezeigt hat“, kommentierte Matarazzo die Fortschritte des Neuzugangs nach dessen Schlüsselbeinbruch. Philipp Förster fällt definitiv weiterhin aus, da er nach einem Infekt weiterhin Probleme unter Belastung hat und den Trainingsrückstand aufholen muss.

(cm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.