VfB Stuttgart: Keine Angst vor den Bayern

Auch wenn Rekordmeister FC Bayern München am vergangenen Spieltag gegen Werder Bremen nicht über ein Remis hinauskam, so ist die Aufgabe, welche vor dem VfB Stuttgart steht, ziemlich groß. „Bayern ist international eine der besten, wenn nicht die beste Mannschaft, die aktuell gefühlt durch die Gruppenphase der Champions League marschiert“, so VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo vor dem anstehenden Heimspiel gegen die Bayern.

Der VfB zeigt dennoch keine allzu große Angst: „Wir wollen es mutig angehen. Wir müssen alles investieren und versuchen, unseren bestmöglichen Fußball zu spielen. Wir legen den Fokus auf unsere Stärken.“ Und eine davon war bislang, sich auch nach einem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.

Für den verletzten Stürmer Nicolas Gonzalez könnte Sasa Kalajdzic nachrücken: „Sasa macht einen guten Trainingseindruck“, urteilt der VfB-Coach über ihn. Auch Konstantinos Mavropanos, Clinton Mola und Roberto Massimo stehen nach ihren verletzungsbedingten Auszeiten wieder zur Verfügung.

(jd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.