González bleibt beim VfB Stuttgart

In der Gerüchteküche brodelte es in den letzten Tagen nach der Verletzung von Stürmer Nicolas González erneut heftig und ein Verkauf in der Winterpause wurde wieder ins Spiel gebracht, nachdem VfB-Sportdirektor Sven Mislintat meinte, dass er bei einem unmoralischen Angebot nicht nein sagen könne. Nun hat der VfB aber Tatsachen geschaffen und den bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2024 verlängert.

Der argentinische Nationalspieler ist seit Juli 2018 beim VfB und wurde den Erwartungen mehr als gerecht: In der vergangenen Saison traf der 22-Jährige 14 Mal und lieferte drei Vorlagen bei insgesamt 27 Zweitligaspielen.

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat hofft auf weitere glänzende Auftritte des Offensivmannes: „Wir sind sehr zufrieden damit, wie sich Nico in den vergangenen Monaten entwickelt hat. Er war ein wichtiger Faktor beim Wiederaufstieg in die Bundesliga und er hat in der laufenden Saison seine Qualitäten unter Beweis gestellt.“ Gonzalez selbst will sich weiter verbessern und hat sich beim VfB gut eingelebt: „Ich fühle mich hier zuhause und bin sehr glücklich über die vorzeitige Vertragsverlängerung.“

(cm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.