VfB Stuttgart: Blitzeinsatz für Pfeiffer?

Die Bilanz des VfB Stuttgart gegen RB Leipzig könnte verheerender nicht sein. In acht Duellen konnte der VfB nur einen Punkt holen. Siebenmal gelang nicht ein eigenes Tor. Unter dem jetzigen Cheftrainer Pellegrino Matarazzo verlor der VfB alle vier Partien. Ausgrechnet dieser Gegner kommt nun zum Start in die neue Bundesligasaison in die Mercedes-Benz Arena.

„Es wird wichtig sein, eine gute Restverteidigung zu haben, die richtigen Entscheidungen bei eigenem Ballbesitz zu treffen und RB nicht zu Kontern einzuladen“, lautet Matarazzos Analyse, um nicht wieder als Verlierer vom Platz zu gehen. Helfen könnte dabei Neuzugang Luca Pfeiffer, der erst wenige Tage in Stuttgart ist, sich aber Hoffnungen auf einen Blitzeinsatz machen kann.

„Er ist auf jeden Fall bereit für einen Teileinsatz. Er hat in den ersten Tagen einen hervorragenden Eindruck hinterlassen – vom Charakter und der Spielstärke auf dem Platz. Luca ist sehr wissbegierig und kommuniziert viel mit dem Team. 20 bis 30 Minuten sind körperlich auf jeden Fall drin“, äußerte sich Matarazzo dazu.

(cm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.