VfB Stuttgart: Förster geht, Kuranyi kommt

Es hatte sich schon abgezeichnet, nun ist es amtlich: Mittelfeldspieler Philipp Förster verlässt den VfB Stuttgart und wechselt zum VfL Bochum. Die Ablösesumme beträgt laut Bericht einer deutschen Tageszeitung 300.000 Euro. In Bochum erhält er einen Vertrag bis 2024.

Beim VfB konnte sich Förster zuletzt verletzungs- und krankheitsbedingt nicht mehr durchsetzen. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 27-Jährige 20-mal zum Einsatz und erzielte zwei Treffer. Dennoch lobte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat dessen Einsatz für den VfB: „Philipp war in der Zweitligasaison ein wichtiger Faktor in unserem Spiel und hatte großen Anteil am direkten Wiederaufstieg. Auch in der folgenden Bundesligaspielzeit war er einer unserer Leistungsträger.“

Dafür vermeldet der VfB einen Neuzugang im Jugendbereich: Karlo Kuranyi, der 16-jährige Sohn von Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi ist für die U19-Mannschaft verpflichtet worden. Der Mittelstürmer kommt von den Stuttgarter Kickers. In der vergangenen Saison erzielte Kuranyi in 18 Spielen in der B-Junioren-Bundesliga sechs Tore.

(jd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.