VfB Stuttgart: Weiter Fragezeichen hinter Sosa

Für das anstehende Derby gegen den SC Freiburg könnten VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo wieder mehr personelle Optionen zur Verfügung stehen als in den vergangenen Wochen. Insbesondere die Offensive wäre wieder besser zu besetzen.

Silas und Wahid Faghir sind nach ihren Corona-Infektionen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und könnten endlich wieder für etwas mehr Gefährlichkeit nach vorne sorgen. In den letzten vier Partien gelang dem VfB kein einziger Treffer.

Hinter Borna Sosa stehen weiterhin Fragezeichen. Er plagt sich mit muskulären Problemen herum. Laut Bericht eines Branchendienstes ist nicht klar, ob er einsatzfähig sein wird. Es bestehe jedoch die Hoffnung, dass er wieder einigermaßen fit wird. Als Alternative könnte sonst wieder Nikolas Nartey kommen, der für seinen Einsatz lobende Worte von Matarazzo erhielt: „Nico hat seine linke Seite super bearbeitet. Insgesamt hat er seinen Job ordentlich gemacht.“

(rf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.