VfB Stuttgart siegt wieder

Der VfB Stuttgart hat eine lange Flaute beendet und endlich wieder gewonnen. Im Heimspiel gegen Mainz 05 gelang dem VfB ein knapper und überaus wertvoller 2:1-Sieg.

Schon bei der knappen Niederlage gegen Dortmund war der VfB zwar das aktivere Team, konnte das jedoch nicht in zählbare Erfolge ummünzen. Nach nur drei Minuten hatte Marmoush bei seinem Comeback die erste Chance, scheiterte aber Türhüter Robin Zentner. Während die Gäste zurückhaltend agierten, machte der VfB Druck nach vorne. In der 21. Minute schlenzt VfB-Abwehrspieler Ito den Ball ins lange Eck und erzielt damit die 1:0-Führung. Völlig überraschend kassiert der VfB dann in der 39. Minute den Ausgleich, nachdem Alexander Hack eine Ecke als Vorlage nimmt und einköpft. Der VfB zeigt sich in den Minuten danach geschockt und fehlerhaft. Die Mainzer können dies aber nicht nutzen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit reagierte der VfB jedoch erneut erfolgreich: Borna Sosa setzt den Ball in der 51. Minute aus spitzem Winkel zum 2:1 in den Knick und erzielt damit seinen ersten Bundesligatreffer. „Jeder denkt, ich wollte die Flanke machen, weil ich immer die Flanken mache. Aber ich wollte den Schuss machen, das muss ich ehrlich sagen“, kommentierte Sosa nach der Partie seinen Treffer.

Der VfB verlegt sich danach auf eine stabile Abwehrarbeit, welche die Mainzer vor ein unlösbares Problem stellt. Aus deren Reihen gibt es nur noch vereinzelte Distanzschüsse, während mancher Konterangriff des VfB nicht mehr konsequent zu Ende gespielt wird. So bleibt es beim 2:1-Sieg des VfB, der damit wieder etwas Selbstvertrauen tanken dürfte.

(cm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.