VfB Stuttgart: Auch Orel Mangala wieder verletzt

In der Endphase der laufenden Bundesligasaison wird der VfB Stuttgart vom Verletzungspech erwischt. Nachdem sich der eben genesene Nicolas Gonzalez im Training einen neuen, zum Glück jedoch kleinen Muskelfaserriss zuzog und Silas Wamangituka gar Monate aufgrund eines Kreuzbandrisses ausfällt, hat es nun erneut Orel Mangala getroffen.

Wie der Verein meldet, fällt der Mittelfeldspieler weiterhin für mindestens drei Wochen aus. Sein Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel ist im Mannschaftstraining erneut aufgebrochen. VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo nimmt die Verletzungsserie sportlich: „Wir sind bisher insgesamt relativ gesund durch die Saison gekommen. Unsere Statistiken zeigen nicht, dass wir schlechter als in anderen Spielzeiten durchgekommen sind.“

Ungeachtet dessen plant VfB-Sportdirektor Sven Mislintat den Kader für die kommende Saison und hat laut Medienberichten ein weiteres Talent an der Angel. Demnach soll der 19-jährige Stürmer Alou Kuol vom australischen Club Central Coast Mariners verpflichtet werden.

Er erzielte in dieser Saison bislang sieben Tore in 15 Partien. Sollte der VfB im Sommer den Zuschlag für den Sudanesen erhalten, müsste der VfB eine Ausbildungsentschädigung im niedrigen sechsstelligen Bereich auf den Tisch legen.

(cm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.