VfB Stuttgart hat den Faden verloren

Nach wenigen Sekunden zappelte der Ball im Netz und der VfB Stuttgart führte auswärts gegen den 1. FC Köln mit 1:0. Nach einer vergebenen Chance zum 2:0 und dem Gegentreffer dank eines Elfmeters mühte sich der VfB dann, um das Ergebnis über die Runden zu bringen. VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo sah nach der Partie noch deutlich Luft nach oben.

„Wir waren sehr gut im Spiel drin, nach dem Elfer gegen uns haben wir aber ein Stück weit den Faden verloren. Wir können besser Fußball spielen. Es war ein hart umkämpfter Punkt“, urteilte Matarzzo nach dem 1:1.

VfB-Spieler Gonzalo Castro ist ob des gewonnenen Punktes zufrieden: „Klar hätten wir heute gerne gewonnen, vor allem wenn du in den ersten drei Minuten gleich 2:0 führen kannst angesichts der Chancen, die wir hatten. Aber wir nehmen auch diesen einen Punkt gerne mit.“

(rf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.