VfB Stuttgart: Unter Hochspannung gegen Mainz

Der Bundesligaauftakt hätte für den VfB Stuttgart besser laufen können. Mit 2:3 verlor der VFB zu Hause gegen den SC Freiburg. Im ersten Auswärtsspiel gegen Mainz 05 soll nun mindestens ein Punktgewinn eingefahren werden.

„Die individuellen Fehler müssen wir abstellen und eine noch bessere defensive Bereitschaft an den Tag legen“, äußerte sich VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo vor dem Spiel. In der Offensive sieht er seine Mannschaft gut aufgestellt. Es gelte aber, „die Aufmerksamkeit, Alarmbereitschaft und Schärfe zu erhöhen, um auf Hochspannung zu sein“.

Die letzten drei Begegnungen gegen Mainz konnte der VfB nicht gewinnen. Dies beschäftigt Matarazzo jedoch weit weniger, als die Einsatzfähigkeit seiner Spieler. Philipp Förster und Dinos Mavropanos stehen noch nicht zur Verfügung. Allerdings hat der Cheftrainer dennoch ausreichend Optionen: „Wir haben 15, 16 Spieler, die den berechtigten Anspruch haben, am Samstag von Beginn an auf dem Platz zu stehen.“

(cm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.