VfB Stuttgart: Angekommen in der ersten Liga

Der VfB Stuttgart hat gegen Mainzer, die derzeit mit internen Problemen zu kämpfen haben, auswärts mit 4:1 gewonnen und damit Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben getankt. VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo war zufrieden mit der Vorstellung seiner jungen Mannschaft.

„Wir sind gut reingekommen, waren sehr griffig und haben hoch gepresst. Ich habe heute eine gute Leistung gesehen von unseren Jungs. Wir sind mit diesem Sieg angekommen in der Liga“, freute er sich nach dem ersten Saisonsieg.

Torschütze Mateo Klimowicz konnte seine Freude ebenfalls nicht verbergen: „Es war mein zweites Spiel in der Bundesliga und mein erstes Tor. Ich hoffe, das ist erst der Anfang. Der Sieg ist sehr gut für die Stimmung.“

Spielmacher Daniel Didavi lobte die Moral der Mannschaft: „Nach dem ersten Spiel gegen Freiburg, in dem wir über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht haben, wollten wir uns heute unbedingt belohnen. Das Spiel ging ähnlich los. Wir sind gut gestartet und dann kriegen wir aus dem Nichts das 0:1. Aber wir haben uns aufgerappelt und hochverdient gewonnen. Wir sind eine geile Truppe, haben eine sehr ausgeglichene Mannschaft, der Zusammenhalt ist super.“

(jd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.