06.12.19 / 14:32 Uhr

Gomez oder Al Ghaddioui?

VfB Stuttgart: Wer schießt die Tore?

 

Der VfB Stuttgart hat von allen Aufstiegskandidaten der zweiten Liga das schlechteste Torverhältnis. Grundsätzlich geizte der VfB bislang mit Torerfolgen. Gegen Karlsruhe schien mit dem 3:0-Erfolg der Bann fast gebrochen. Doch gegen Sandhausen setzt es gleich wieder eine Niederlage. Wer soll für den VfB aber die Tore schießen?


Mario Gomez traf gegen Sandhausen zwar dreimal – allerdings alle aus einer Abseitsstellung heraus. Ansonsten traf er in 473 Spielminuten nur ein einziges Mal. Häufig saß er auch auf der Bank.


Al Ghaddioui wäre die Alternative. Dieser traf bislang sieben Mal, was einen Schnitt von einem Treffer in 92 Minuten bedeutet, auch wenn er oft nur eingewechselt wurde. "Hamadi ist immer da, wenn man ihn braucht. Aber er wirkt in gewissen Phasen passiv, da muss er aktiver werden", erklärt VfB-Trainer Tim Walter gegenüber einer deutschen Tageszeitung die Jokerrolle, die er ihm bislang nur zugesteht.


Einerseits traten technische Defizite im System von Trainer Walter auf, der auf Kurzpässe setzt. Und dann bremsten ihn zuletzt noch Knieprobleme aus. Dabei wurden dem Angreifer im auf Kurzpass ausgelegten Spielsystem der Schwaben seine technischen Defizite immer mehr zum Verhängnis. Kompliziert wurde seine Situation zusätzlich durch aufkommende Knieprobleme. Doch angesichts der angespannten Lage könnte der ehemalige Stürmer von Jahn Regensburg gegen den 1. FC Nürnberg vielleicht wieder voll zum Zug kommen.

(jd)





Anzeige