16.11.19 / 09:58 Uhr

4:0 gegen Grasshopper Club Zürich

VfB Stuttgart verbucht Testspielerfolg

 

In der zweiten Bundesliga lief es für den VfB Stuttgart zuletzt alles andere als rund. Die Stürmer verpassten das gegnerische Tor trotz zahlreicher Chancen im Dutzend. Während der Länderspielpause holte sich der VfB nun ein wenig Selbstvertrauen. In einem nicht-öffentlichen Testspiel gegen den Tabellenzweiten der zweiten Schweizer Liga gewann der VfB mit 4:0.


Zunächst schien es so wie häufig: Nach nur drei Minuten verfehlte Silas Wamangituka das Tor. In der 25. Minute konnte Wamangituka nach Vorarbeit von Marc Oliver Kempf dann den ersehnten Torerfolg feiern. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erhöhte Hamadi Al Ghaddioui aus kurzer Distanz zum 2:0.


In der zweiten Halbzeit nutzte Mario Gomez nach einem Pfostenschuss von Mateo Klimowicz den Abpraller zur 3:0-Führung für den VfB. Den Endstand besorgte ebenfalls der Routinier, der in der 77. Minute zum 4:0 traf. VfB-Trainer Tim Walter zeigt sich mit dem Erfolg zufrieden: „Wir waren bissig in den Zweikämpfen und sind bis zum Schluss an die Grenze gegangen. Zudem bin ich froh, dass mit Silas, Hamadi und Mario gleich drei Stürmer getroffen haben, das war wichtig und ist ein gutes Zeichen.“

(rf)





Anzeige