19.10.19 / 10:11 Uhr

Zweifel an Hitzlspergers Berufung

VfB Stuttgart: Berthold sorgt für Zündstoff

 

Der Aufstieg von Thomas Hitzlsperger zum Vorstandsvorsitzenden beim VfB Stuttgart löst nicht nur Begeisterung aus. Der ehemalige Nationalspieler Thomas Berthold kritisiert das Verfahren.


In einem Interview mit einer Stuttgarter Tageszeitung monierte er, dass der Aufsichtsrat des VfB das Stellenprofil geändert habe, damit Thomas Hitzlsperger zum Zuge kommen kann. Diese Kritik kontert VfB-Vizepräsident Bernd Gaiser: „Die Äußerung von Thomas Berthold zum Anforderungsprofil des Vorstandsvorsitzenden, jahrelange Managementerfahrung in einem großen Wirtschaftsunternehmen sei als Voraussetzung formuliert gewesen, ist falsch.“


Gleichzeitig weist Gaiser Bertholds Gedankenspiele um ein neues Stadion auf den Fildern zurück. „Seinen Vorstoß, es sollte eine ganz neue Fußballarena auf den Fildern gebaut werden, hält der VfB nicht für sinnvoll“, wird er von einer Stuttgarter Tageszeitung zitiert.


Zur Fußball-EM 2024 soll die Mercedes-Benz Arena für 65 Millionen Euro modernisiert und umgebaut werden. Berthold brachte vor diesem Hintergrund einen Neubau ins Gespräch.

(jd)





Anzeige