09.10.19 / 07:34 Uhr

Noch kein zweiter Großinvestor

VfB Stuttgart: Hitzlsperger steigt auf

 

Der VfB Stuttgart hat bestätigt: Thomas Hitzlsperger tritt ab dem 15. Oktober 2019 seinen neuen Posten als Vorstandsvorsitzender an. Der 37-Jährige ist zukünftig für die Ressorts Sport, Unternehmensstrategie und Kommunikation verantwortlich.


„Ihn zeichnen seine hohe Sportkompetenz, Entscheidungsstärke, sein klares Bekenntnis zum VfB und zu unserem Weg der ‚Jungen Wilden‘, seine hohe Glaubwürdigkeit und eine moderne Auffassung von Leadership und Unternehmenskultur aus“, umreißt der Vorsitzende des Aufsichtsrates Dr. Bernd Gaiser die Gründe für diese Entscheidung.


Der Vorstandsvorsitzende ist gefunden. Ein neuer Präsident wird noch gesucht. Und so verhält es sich auch bei einem zweiten Großinvestor, der eigentlich noch diesen Sommer hätte präsentiert werden sollen. Das verzögert sich nun deutlich: „Meine Prognose geht schon etwas über den Jahreswechsel hinaus“, so Gaiser.


Daimler hatte sich 2017 nach der Ausgliederung der Profifußball-Abteilung bereits für einen Betrag von 41,5 Millionen Euro 11,75 Prozent der Anteile gesichert. Gesucht wird nun ein Investor, der dem VfB international den Weg ebnen kann: „Dort haben wir bei der Sponsoren-Akquise noch Luft nach oben“, meinte der ehemalige Präsident Wolfgang Dietrich im Frühjahr.

(cm)





Anzeige