04.10.19 / 19:20 Uhr

1:2-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten

Blamage für VfB Stuttgart

 

Der VfB Stuttgart hat sich gründlich blamiert und kassiert gegen den Tabellenletzten SV Wehen Wiesbaden die erste Niederlage in der laufenden Zweitligasaison.


Nach nur drei Minuten patzt die VfB-Abwehr zum ersten Mal. Manuel Schäfller kann unbedrängt aus kurzer Distanz die Führung für die Gäste erzielen. Acht Minuten bekommen die Wiesbadener den Ball nicht aus dem Strafraum und Hamadi Al Ghaddioui trifft zum 1:1-Ausgleich. In der 18. Minute nutzt Schäffler einen Fehlpass des VfB und bringt die Gäste mit einem Flachschuss erneut in Führung. Der VfB wiederum kann sich in der ersten Hälfte keine weitere Torchancen erspielen.


In der zweiten Hälfte drängt der VfB auf den Ausgleich, doch Philipp Förster trifft in der 49. Minute nur den Pfosten. Santiago Ascacibar scheitert im Nachschuss an Wiesbadens Torhüter Heinz Lindner. Sechs Minuten später flankt Borna Sosa auf Mario Gomez, doch dessen Kopfball landet ebenfalls am Pfosten. Ab der 77. Minute ist der VfB in Überzahl, nachdem Daniel Kofi Kyereh wegen groben Foulspiels die Rote Karte sieht. Der VfB ist nun zwar überlegen, trifft aber das Tor nicht. In der 81. Minuten zieht der eingewechselte Roberto Massimo aus rund zwölf Metern freistehend ab, trifft aber nur seinen Mannschaftskollegen Hamadi Al Ghaddioui. In der 86. Minute verfehlt Santiago Ascacibar das Ziel. Und in der 89. Minute schlenzt zunächst Orel Mangala den Ball an den Pfosten und nach dem Abpraller trifft auch Silas Wamangituka mit einem Kopfball nur den Pfosten. Hamadi Al Ghaddioui kann den Abpraller nicht nutzen. Sein Schuss wird von den Gästen auf der Linie geklärt. Somit ist die erste Niederlage des VfB besiegelt und entgegen den Worten von VfB-Trainer Tim Walter hat Wiesbaden dem VfB doch ein Bein gestellt.

(cm)





Anzeige