21.09.19 / 13:38 Uhr

Tabellenspitze verteidigt

VfB Stuttgart mit glücklichem 2:0-Sieg

 

Der VfB Stuttgart hat mit einigem Glück seine erfolgreiche Serie fortgesetzt und bleibt nach wie vor ungeschlagen in der laufenden Zweitligasaison sowie ohne Punktverlust in der Mercedes-Benz Arena. Gegen Greuther Fürth verteidigte der VfB die Tabellenspitze dank eines 2:0-Sieges.


Kaum war das Spiel angepfiffen, geht der VfB in der zweiten Spielminute durch Daniel Didavi in Führung. Daniel Didavi. Die Gäste zeigen sich aber nicht geschockt und spielen mutig nach vorne. Sechs Minuten später scheitert Havard Nielsen am VfB-Torhüter Gregor Kobel. Dieser muss in der 22. Minute nach einem Schlag auf das Knie ausgewechselt werden. Kurz danach geht auch Gonzalo Castro verletzt vom Platz. In der 29. Minute setzt Tobias Mohr einen Schuss an die Latte des VfB-Tores.


In der zweiten Hälfte sind die Fürther näher am Ausgleich dran, als der VfB am Sieg. Erneut verpasst Mohr den Ausgleich nur knapp und trifft in der 57. Minute nur den Pfosten. Zehn Minuten später köpft  Silas Wamangituka am gegnerischen Tor vorbei. In der 82. Minute nutzt Philipp Förster in seinem ersten Heimspiel für den VfB eine verunglückte Aktion des Fürther Torhüters und erzielt die 2:0-Führung. In der Nachspielzeit hat der VfB erneut Glück, denn auch Marvin Stefaniak trifft mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze den Pfosten. Am Ende bleibt es beim 2:0 für den VfB.

(cm)





Anzeige