23.08.19 / 19:06 Uhr

Gelb-Rot für Sosa

VfB Stuttgart: Torlos gegen Erzgebirge Aue

 

Der VfB Stuttgart hat es nicht geschafft, sich mit einem Sieg weiter in der Tabelle abzusetzen. Gegen Erzgebirge Aue reichte es am Ende nur zu einem torlosen Unentschieden. Nach 66 Minuten war der VfB zudem nur noch zu zehnt, nachdem Borna Sosa mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde.

Der VfB beginnt zwar aggressiv, kann sich aber keine zwingende Chance erspielen. Nach zehn Minuten sieht Sosa die Gelbe Karte nach einem Foul an Tom Baumgart. In der 15. Minute versucht es Rizzuto mit einem Distanzschuss, der nur knapp über das VfB-Tor geht. Fünf Minuten darauf vergibt Mateo Klimowicz, nachdem er aus sieben Metern nur Aues Keeper Martin Männel anschießt. Eine Minute später scheitert Pascal Stenzel an Männel. Gegen die kompakt stehenden Gastgeber findet der VfB kein Mittel und auch Philipp Klement bringt einen Kopfball aus fünf Metern Entfernung zum Tor nicht in den Maschen unter.

In der zweiten Hälfte macht der VfB weiter das Spiel – jedoch erfolglos. In der 52. Minute kann Dimitrij Nazarov einen Schussversuch von Klement abwehren. In der 60. Minute lenkt Männel einen verunglückten hohen Ball von Sosa über den Querbalken. In der 66. Minute muss Sosa nach einer Schwalbe vom Platz.

Trotz der Überzahl überlässt Aue das Spiel weiter dem VfB. Klement kommt in der 71. Minute frei zum Schuss, scheitert aber aus acht Metern erneut an Aues Keeper Männel. In der 87. Minute vergibt Pascal Testroet die große Chance zum Siegtreffer für die Gastgeber: Völlig frei stehend köpft er allerdings aus dem Fünfmeterraum knapp am Tor vorbei. In der Schlussphase verzichten beide Teams auf Offensivaktionen, sodass es beim torlosen Remis bleibt.   

(cm)





Anzeige