27.07.19 / 10:35 Uhr

2:1-Heimerfolg gegen Hannover 96

VfB Stuttgart feiert erfolgreichen Auftakt

 

Der VfB Stuttgart feiert einen erfolgreichen Auftakt in die neue Zweitligasaison. Gegen Hannover 96 erzielt der VfB alle Treffer und setzt sich am Ende in der heimischen Mercedes-Benz Arena mit 2:1 durch. Dabei trotzt die Mannschaft einem Gewitter und heftigem Regen.


In einer turbulenten Partie starteten die Gäste furios und hatten durch Edgar Prib zwei dicke Chancen in den ersten fünf Minuten. Ex-VfB-Keeper Ron-Robert Zieler rettet die Hannoveraner in der 26. Minute vor dem Rückstand, als er einen Schuss von Hamadi Al Ghaddioui aus 20 Metern ablenkt. Drei Minuten später geht der VfB dann in Führung: Mario Gomez verwandelt eine Flanke von Borna Sosa zum 1:0. In der 36. Minute erhöht Daniel Didavi einen Freistoß aus 25 Metern direkt zum 2:0.


Nur drei weitere Minuten später leistet sich Maxime Awoudja einen Patzer in der Abwehr und befördert den Ball ins eigene Tor zum Anschlusstreffer für die Hannoveraner.


In der Halbzeitpause zog ein Gewitter mit heftigem Regen auf. Das brachte den VfB aber nicht aus dem Konzept. Die Gastgeber traten weiter offensiv auf. Zunächst vergibt Didavi eine weitere Torchance. Dann scheitert Santiago Ascacibar. Der eingewechselte Phillip Klement versucht es in der 71. Minute mit einem Schuss, der jedoch von Zieler entschärft wird. In der 90. Minute scheitert Klement dann erneut an Zieler, sodass es beim 2:1-Heimerfolg bleibt.


VfB-Trainer Tim Walter sah Licht und Schatten: „Wir hatten zunächst Probleme ins Spiel zu kommen. Ähnlich wie in den Vorbereitungsspielen haben wir eine gewisse Anlaufzeit gebraucht. Insgesamt hat es aber richtig Spaß gemacht, weil ich gemerkt habe, dass die Jungs überzeugt sind und wollen. Letztlich haben wir dann auch das Spiel auf unsere Seite gezogen und bis zum Ende nicht mehr hergegeben. In der zweiten Hälfte müssen wir unsere Chancen konsequenter nutzen.“

(cm)





Anzeige