07.06.19 / 13:26 Uhr

Weitere Spieler wollen den Verein verlassen

VfB Stuttgart: Gentner kann gehen

 

„Manche Spieler wollen so schnell wie möglich weg“, wird VfB-Sportvorstand Thomas Hitzslperger von einer Stuttgarter Tageszeitung zitiert. Zu verdenken ist es nicht, denn der VfB ist zum dritten Mal in seiner Vereinsgeschichte abgestiegen und das Umfeld bewegt sich nicht in ruhigen Gewässern.


Gehen kann der bisherige Kapitän Christian Gentner. Laut Bericht einer deutschen Tageszeitung bietet ihm Hitzlsperger keinen neuen Vertrag mehr an. Gentner stammt aus der VfB-Jugend, war 2007 mit der Mannschaft Deutscher Meister, stieg 2016 in die zweite Liga ab und schaffte den direkten Wiederaufstieg. Nun kann er sich einen neuen Verein suchen. Nach seiner aktiven Karriere scheint aber eine Rückkehr zum VfB denkbar.


Ozan Kabak ist dagegen zum „Bundesliga Rookie des Jahres“ gekürt worden. „Der Junge ist so abgeklärt für sein Alter. Das ist schon brutal“, so Hitzlsperger. Der Abwehrspieler dürfte den VfB allerdings auch nur als Durchgangsstation sehen. Durch den Abstieg greift eine Ausstiegsklausel, wonach er den VfB für 15 Millionen Euro verlassen kann. Die Liste der angeblichen Interessenten ist lang. Dazu werden Manchester United FC, Tottenham Hotspur FC, Atletico Madrid und der Arsenal FC gezählt.

(cm)





Anzeige