11.06.19 / 15:16 Uhr

Vertrag wird nicht verlängert

VfB Stuttgart trennt sich von Aogo

 

Nach Christian Gentner erwischt es nun den zweiten Routinier: Der Vertrag von Dennis Aogo wird nach Vereinsangaben nicht mehr verlängert. Diese Entscheidung ist ein weiteres Zeichen für einen Neuanfang mit einem verjüngten Team.


Aogo bestritt 47 Pflichtspieleinsätze in zwei Spielzeiten für den VfB, zu dem er im Sommer 2017 kam. "Dennis Aogo hat in den zwei Jahren beim VfB jeden Tag eine professionelle Einstellung gezeigt und alles für den Verein gegeben. Aufgrund der neuen sportlichen Ausrichtung haben wir uns jedoch dazu entschlossen, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern“, begründete VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger die Entscheidung.


Aogo fühlte sich eigenen Angaben zufolge wohl beim VfB und blickt in sozialen Netzwerken etwas wehmütig zurück: "Ich sag ganz ehrlich, dass ich gern mit aller Kraft dabei geholfen hätte, die Rückkehr in die Bundesliga zu schaffen. Ich glaube auch, dass hier nicht so vieles kaputt ist, wie zuletzt immer mal von außen behauptet wurde. Der Verein hat so eine starke Energie, davon träumen viele andere.“

(cm)





Anzeige