05.06.19 / 14:52 Uhr

Kaderplanung in vollem Gang

VfB Stuttgart: Bleibt Kempf? Kommt Kalajdzic?

 

Marc Oliver Kempf hätte durch den Abstieg des VfB Stuttgart in die zweite Liga bis zum 31. Mai seinen Vertrag auflösen und den Verein verlassen können. Die Frist ist jedoch verstrichen, ohne dass dies passiert ist. Damit ist die Frage jetzt, ob Kempf bleibt. Im Falle eines Verkaufs könnte der VfB jetzt eine höhere Summe als die sieben Millionen Euro heraus handeln, die in der Ausstiegsklausel angesetzt waren.


Die Kaderplanung ist jedenfalls voll im Gange und für die Offensive scheint ein Kandidat gefunden zu sein: Der 21-jährige Österreicher Sasa Kalajdzic, der beim Erstligisten Admira Wacker Mödling unter Vertrag steht, soll laut Bericht einer Stuttgarter Tageszeitung im Fokus des VfB stehen.


Das Talent spielt bei der U21-EM in Italien und erzielte in der abgelaufenen Saison in 15 Partien acht Tore. Sein Marktwert wird auf 2,5 Millionen Euro geschätzt. Allerdings sind angeblich auch der 1. FC Köln und Union Berlin sowie ein Verein aus England an dem Angreifen dran. Ein Transfer nach Rapid Wien sei wegen der Gehaltsvorstellungen des Spielers bereits gescheitert.

(jd)





Anzeige