11.05.19 / 15:41 Uhr

3:0-Heimsieg gegen Wolfsburg

VfB Stuttgart erreicht Relegation

 

Die Achterbahnfahrt des VfB Stuttgart geht weiter und führt wieder aufwärts: Nach der blamablen Vorstellung gegen Hertha BSC Berlin siegt der VfB zu Hause deutlich gegen Europa League-Aspirant VfL Wolfsburg mit 3:0 und sichert sich vor dem letzten Spieltag die Relegation und damit die Chance auf den Klassenerhalt.


Die Partie beginnt schwungvoll. Nach zwei Minuten kann Marc Oliver Kempf einen Angriff von William stoppen. Im Gegenzug geht Nicolas Gonzalez im Strafraum nach einem Duell mit William zu Boden. Doch es gibt keinen Elfmeter. In der neunten Minute verfehlt Chadrac Akolo das Tor der Gäste knapp. Der VfB tritt mutig auf. Doch echte Torchancen gibt es auf beiden Seiten in der Folge kaum. In der 44. Minute trifft Wolfsburgs Maximilian Arnold nur das Außennetz. Mehr Glück hat Gonzalo Castro in der ersten Minute der Nachspielzeit: Sein abgefälschter Schuss von der Strafraumgrenze prallt vom Innenpfosten ab ins Tor der Wolfsburger.


Zehn Minuten nach Wiederanpfiff legt Anastasios Donis nach. Nach einer Hereingabe von Daniel Didavi versenkt er den Ball zum 2:0 im Wolfsburger Tor. In der 74. Minute verpasst Gonzalez nach einer verlängerten Ecke das 3:0. Das besorgt jedoch Daniel Didavi in der 83. Minute und markiert damit nicht nur den Endstand, sondern gleichzeitig das vorzeitige Erreichen der Relegation.

(cm)





Anzeige