20.04.19 / 15:33 Uhr

0:6 gegen Augsburg

Debakel für den VfB Stuttgart

Von: VfB Stuttgart

Für den VfB Stuttgart ist der direkte Klassenerhalt passé. Jetzt geht es nur noch um das Halten des Relegationsplatzes. Nach einer desaströsen Vorstellung ging der VfB unter, kassierte die höchste Bundesliganiederlage in über 30 Jahren und erlebte ein 0:6-Debakel gegen den FC Augsburg.


Von Abstiegskampf und Siegeswillen war beim VfB nichts zu sehen und die Partie schon nach einer halben Stunde entschieden. Ex-VfB-Spieler Rani Khedira brachte die Gastgeber nach elf Minuten in Führung. Sieben Minuten später legt André Hahn nach. Und Philip Max erhöht nach 29 Minuten auf 3:0. Die Augsburger waren dem VfB in allen Belangen überlegen.


Auch nach der Pause hatten die Augsburger keine Mühe mit den harmlosen Stuttgartern. Marco Richter trifft in der 53. Minute zum 4:0. Fünf Minuten später macht Philip Max mit seinem zweiten Treffer des Tages das 5:0 klar. Die VfB-Abwehr erweist sich als Schießbude der Liga, sodass auch Marco Richter noch einmal ran darf und in der 68. Minute den 6:0-Endstand markierte.


Ein Lebenszeichen sieht anders aus. VfB-Trainer Markus Weinzierl schien ratlos und konsterniert. Die Fans pfiffen die Spieler derweil aus und machten schon nach der ersten Hälfte in Sozialen Netzwerken ihrem Unmut Luft. Das Ziel Klassenerhalt wird mit einer solchen Leistung zur fast unlösbaren Aufgabe.

(cm)





Anzeige