24.04.19 / 12:13 Uhr

Argentinier räumt Fehler ein

VfB Stuttgart: Mit Gentner, ohne Ascacibar

Von: VfB Stuttgart

Gute Nachrichten gibt es von VfB-Kapitän Christian Gentner. Der 33-Jährige hatte sich Ende März gegen Eintracht Frankfurt einen Faserriss in der Wade zugezogen. Nun ist er wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und könnte in der kommenden Begegnung des VfB gegen Borussia Mönchengladbach wieder zum Einsatz kommen.


Ganz im Gegensatz zu Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar, der nach seiner Spuck-Attacke auf Kai Havertz im Spiel gegen Leverkusen eine sechswöchige Sperre aufgebrummt bekam. Der 22-Jährige räumt ein, einen „Riesen-Fehler“ gemacht zu haben und es als „dumme Aktion“ bezeichnet.


„Ich wollte Kai Havertz nicht treffen, nicht anspucken. Ich wollte neben ihn auf den Platz spucken“, wird er von einer deutschen Tageszeitung zitiert. „Im Eifer des Gefechts passieren manchmal Dinge, die nicht unseren wahren Charakter widerspiegeln. Ich habe in einem Moment falsch reagiert, auch weil die Situation insgesamt für den Verein sehr angespannt war. Ich habe meinem Frust freien Lauf gelassen, einen Fehler gemacht“, so Ascacibar.

(rf)





Anzeige