08.02.19 / 15:03 Uhr

Angeblich schon zwei Nachfolger im Gespräch

VfB Stuttgart: Ist Weinzierl bald Geschichte?

Von: Pixelio / Clara-Diercks

Der VfB Stuttgart hat ein wichtiges Spiel vor sich: Mitaufsteiger Fortuna Düsseldorf hat derzeit sieben Punkte mehr als der VfB auf dem Konto, obwohl sie lange Zeit als Mitkonkurrenten um den Abstieg gehandelt wurden. Doch mit vier Siegen um den Jahreswechsel herum, darunter der Sieg gegen Tabellenführer Dortmund und einem Punktgewinn gegen die Bayern haben sich die Düsseldorfer mittlerweile von den Abstiegsrängen abgesetzt.


VfB-Trainer Markus Weinzierl hat den Grund für die Diskrepanz zwischen der Fortuna und seiner Mannschaft ausgemacht: „Sie stecken da unten drin und denken sich jeden Tag: Alles ist gut, und wir schaffen das trotzdem. Bei uns ist es so, dass jeder im Umfeld und wir auch intern natürlich sagen: Um Gottes willen, mit der Situation haben wir eigentlich gar nichts zu tun. Aber das ist ein Fehler, das ist eine ganz andere Herangehensweise.“


Wie er das allerdings abzustellen gedenkt, bleibt weiterhin sein Geheimnis. Und so wird bereits offen über seine Ablöse spekuliert. Laut Bericht eines Branchenmagazins sind angeblich bereits Markus Gisdol und Felix Magath im Gespräch. Magath trainierte den VfB bereits und Gisdol war schon früher als Trainerkandidat gehandelt worden.


VfB-Sportvorstand Michael Reschke ließ am letzten Wochenende zwar noch verlauten: "Der Glaube und das Vertrauen in Markus sind da. Ich bin überzeugt, dass wir in die Spur kommen." Doch nach dem Rauswurf von Weinzierls Vorgänger Tayfun Korkut vom einen auf den anderen Tag, kann sich Weinzierl nicht auf diese Worte verlassen.

(rf)





Anzeige