01.05.15 / 10:03 Uhr

Auch Harnik und Maxim auf der Abschussliste?

VfB Stuttgart: Acht Spieler sollen gehen

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat einige Spieler in seinen Reihen, die er wieder loswerden will. Laut Bericht einer Stuttgarter Tageszeitung handelt es sich um mindestens acht Spieler. Sollte der Abstieg in die 2. Liga erfolgen, müsste der VfB den Kader sogar noch weiter verschlanken.

Kein Geheimnis ist, dass der vor zwei Jahren für 3,5 Millionen Euro eingekaufte Mohammed Abdellaoue nie den Sprung in den Kader geschafft hat und verletzungsbedingt so gut wie keine Spielpraxis hat. Der VfB könnte ihn an Hannover wieder veräußern, würde allerdings erheblich weniger Geld bekommen. Gleiches gilt für Karim Haggui, der in zwei Spielzeiten nur sechsmal für den VfB zum Einsatz kam und ablösefrei gehen kann.

Torhüter Thorsten Kirschbaum patzte bei seinen Einsätzen und steht kurz vor dem Wechsel zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Stürmer Vedad Ibisevic ist seit über einem Jahr ohne Torerfolg und kommt nur noch in Ausnahmefällen zum Einsatz. Die Leihgaben Moritz Leitner und Oriol Romeu sollen zu ihren Vereinen Borussia Dortmund und FC Chelsea zurückkehren. Konstantin Rausch qualifizierte sich mit seinen begrenzten spielerischen Möglichkeiten nur für die zweite Mannschaft des VfB. Und Sercan Sararer machte zuletzt nur Schlagzeilen wegen Fehlverhaltens abseits des Platzes.

Da bei keinem dieser Spieler eine hohe Ablösesummer erzielt werden kann, und der VfB mögliche Mindereinnahmen im Falle eines Abstiegs kompensieren sowie Ersatz für einige Positionen beschaffen müsste, könnten auch Spieler wie Antonio Rüdiger, Martin Harnik und Alexandru Maxim den Verein verlassen.

(cm)





Anzeige