31.01.19 / 17:48 Uhr

Bilanz gegen Freiburg ausbauen

VfB Stuttgart: Wird Didavi zum Glücksjoker?

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat einen seiner Lieblingsgegner zu Gast in der Mercedes-Benz Arena. Gegen den SC Freiburg verlor der VfB zu Hause nur zwei von 19 Spielen. In den letzten acht Ligaspielen blieb der VfB gegen die Breisgauer ungeschlagen. Diese Bilanz möchte VfB-Trainer Markus Weinzierl fortsetzen und weiß um die Bedeutung des Derbys.


„Für uns geht es um brutal wichtige drei Punkte. Wir brauchen die Konkurrenzsituation im Kader, nur dadurch können wir alle besser werden und auch in dieser Druckphase Fortschritte machen“, äußerte er sich im Vorfeld der Partie und spielte damit auf die zahlreichen Fehler an, die seinen Profis zuletzt unterliefen.


Auch VfB-Kapitän Christian Gentner hofft auf eine Steigerung, will die Bedeutung der Partie aber nicht zu hoch hängen: „Von absoluten Endspielen würde ich noch nicht sprechen, dafür stehen noch zu viele Spieltage aus. Aber natürlich ist das Heimspiel am Sonntag vor allem auch mit aller Emotionalität enorm wichtig für uns. Wir haben bislang nicht immer dieselben, aber zu viele Fehler gemacht. Es sind Kleinigkeiten, mit denen wir die Gegner zu einfachen Toren kommen lassen und uns das Leben selbst schwermachen.“


Dennis Aogo wird aufgrund von Wadenproblemen definitiv ausfallen. Mario Gomez müsste dagegen wieder auflaufen, denn gegen keinen anderen Bundesligisten traf der Stürmer häufiger. Und Daniel Didavi könnte zum Glücksjoker werden: „Daniel ist voll im Training und auf dem Weg zur hundertprozentigen Fitness“, verriet Weinzierl.

(cm)





Anzeige