03.02.19 / 20:52 Uhr

2:2 im Derby gegen den SC Freiburg

VfB Stuttgart tritt auf der Stelle

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart kommt nicht voran. Auch gegen den SC Freiburg bleibt der VfB sieglos. Lange Zeit läuft die Mannschaft einem Rückstand erfolglos hinterher, dreht in wenigen Minuten das Blatt und kassiert in der letzten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich.


Nach nur vier Minuten geraten die Gastgeber bereits in Rückstand. Janik Haberer erzielt mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze die 1:0-Führung für Freiburg. Der VfB hat danach zwar die größeren Spielanteile, kommt jedoch nicht gefährlich vor das Tor der Freiburger oder vergibt leichtfertig die wenigen Chancen. In der 32. Minute scheitert Alexander Esswein an Freiburgs Schlussmann Alexander Schwolow.


Die Gäste verlegen sich auf Konter. In der 46. Minute verzieht Lucas Höler einen Schuss aus 16 Metern Entfernung zum Tor. Sieben Minuten später pariert VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler einen Schuss vom Vincenzo Grifo. Nur zwei Minuten darauf scheitert Nicolas Gonzalez an Schwolow.


In der 75. Minute legt Gonzalez auf Insua, der den 1:1-Ausgleich erzielt. Neun Minuten später erhöht Daniel Didavi mit einem Schuss von der Strafraumgrenze gar auf 2:1. Doch die Freude währt nicht lange. In der Nachspielzeit kassiert der VfB durch Florian Niederlechner den 2:2-Ausgleich.


Damit steckt der VfB weiterhin im Tabellenkeller fest und droht, den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren.

(rf)





Anzeige