24.11.18 / 15:37 Uhr

Weinzierl sauer auf Aogo

VfB Stuttgart: Der Frust wächst

Von: Pixelio / Karin-Jaehne

Der VfB Stuttgart war wieder einmal trotz aller Motivationsparolen harmlos im Spiel gegen Bayer Verkusen und kassierte eine verdiente 0:2-Niederlage. Damit bleibt der VfB Tabellenletzter und der Frust wächst.


VfB-Trainer Markus Weinzierl war stocksauer: „Wir geben den einen Punkt aber am Ende zu einfach aus der Hand, weil das erste Gegentor nach einem Eckball fällt, den wir viel besser verteidigen müssen. Das ist sehr ärgerlich, weil wir da kollektiv geschlafen haben.“ Als Schlafmütze identifizierte er insbesondere Dennis Aogo.


Auch die Spieler sind enttäuscht. VfB-Stürmer Mario Gomez bilanzierte: "Es kann nicht sein, dass wir uns durch so einen Eckball auf die Verliererstraße bringen. Nachdem wir bis dahin mit allem, was wir hatten, versucht haben zu verteidigen. Das darf in unserer Situation nicht passieren. Da müssen wir viel schärfer sein. Das müssen wir uns ankreiden."


Während gegen Nürnberg noch zwei Tore nach jeweils einer Ecke erzielt werden konnten, ließ der VfB diesmal die Möglichkeiten bei neun Eckbällen aus. VfB-Trainer Markus Weinzierl hat nun eine desaströse Bilanz von vier Niederlagen in fünf Spielen bei 2:13 Toren stehen.  

(rf)





Anzeige