21.10.18 / 13:15 Uhr

Verteidigung nach wie vor anfällig

VfB Stuttgart: Unzufriedener Trainer Weinzierl

Von: Pixelio / Kurt-Michel

Nach einer halben Stunde Spielzeit war alles bereits gelaufen: Die Gäste von Borussia Dortmund führten zu dem Zeitpunkt bereits mit 3:0 gegen den VfB Stuttgart. Der kam dann in der zweiten Halbzeit zwar besser ins Spiel, konnte aber keine der wenigen eigenen Torchancen selbst nutzen. Entsprechend unzufrieden zeigte sich der neue VfB-Trainer Markus Weinzierl über die gebotene Leistung.


"So wie wir in der ersten Hälfte, vor allem in der Anfangsphase, gespielt haben, können wir nicht agieren“, monierte er nach der 0:4-Pleite. Insbesondere die Art, wie die Gegentore zustande kamen ärgert ihn: „So etwas darf uns nicht passieren.“


Denn erneut machten es individuelle Fehler und eine unsichere Verteidigung dem Gegner leicht, Tore zu schießen. "Es war eine bittere erste Hälfte. Wir müssen hinten besser verteidigen“, mahnte denn auch VfB-Stürmer Mario Gomez an.


Der VfB wird am Dienstag mit den Vorbereitungen auf das nächste Spiel gegen die TSG Hoffenheim beginnen. Wie die Aufarbeitung der Mängel in diesen Tagen erfolgen wird, zeigt sich dann recht bald.

(cm)





Anzeige