09.10.18 / 09:36 Uhr

Trainer auf Zeit

VfB Stuttgart: Hinkel in der Erzieherrolle

Von: Pixelio / jutta-rotter

Andreas Hinkel ist nur Trainer auf Zeit. Nach der Entlassung von Tayfun Korkut stellt der Trainer der zweiten Mannschaft seine Dienste für die Lizenzspieler zur Verfügung. Dafür stellt er seine persönlichen Pläne wie die Ausbildung zum Fußballlehrer hinten an.


"Ich wurde von Sportvorstand Michael Reschke gefragt, ob ich übergangsweise die Lizenzspielermannschaft als Trainer übernehmen würde, bis der Verein einen neuen Cheftrainer verpflichtet hat. Für mich ist es selbstverständlich, dass ich dem VfB in dieser Situation helfe", äußerte sich Hinkel dazu.


Hinkel bestritt als aktiver Spieler 156 Partien für den VfB zwischen den Jahren 2000 und 2006. Danach war er Trainer der U12-Mannschaft, Co-Trainer der U16 und Assistenztrainer von Domenico Tedesco bei der U17. Nach einer Pause vom Fußball machte Hinkel dann zunächst als Co-Trainer der U23-Mannschaft weiter, ehe er vor der vergangenen Rückrunde die zweite Mannschaft übernahm.


Wie man mit Fußballern umgeht, weiß Hinkel also genau: „Bei den Spielern ist es wie bei der Erziehung von Kindern. Man muss wissen, wann man welche Tonart anschlägt“, wird er von einer Stuttgarter Tageszeitung zitiert.

(rf)





Anzeige