08.10.18 / 17:47 Uhr

Schleudersitz wieder frei

VfB Stuttgart: Vizemeister im Trainerverschleiß

Von: Clint Metzger

Der VfB Stuttgart präsentiert sich derzeit sportlich gesehen alles andere als meisterlich. Nach sieben Spieltagen stehen lediglich fünf Punkte auf dem Konto und der VfB belegt den letzten Tabellenrang. In einer Statistik ist der VfB nach der Entlassung von Trainer Tayfun Korkut allerdings Vizemeister.


Seit Bestehen der Bundesliga hat lediglich Schalke 04 einmal mehr den Trainer gewechselt. Der VfB ist also Vizemeister in Sachen Trainerverschleiß. Alleine Christian Gentner hat während seiner Funktion als Kapitän in fünf Jahren alleine zehn verschiedene Trainer erlebt, wie eine Stuttgarte Tageszeitung aufführt.


Der Schleudersitz ist nun wieder frei. Und die Aufgabe ist nicht einfach: Einerseits soll der Trainer der Mannschaft Stabilität und Selbstsicherheit verleihen. Andererseits ist eine Entwicklung des Kaders gefordert, dessen Neuverpflichtungen rund 30 Millionen Euro gekostet haben und von denen noch kein Spieler überzeugen konnte. Als Kandidat wird erneut Markus Weinzierl gehandelt. Der ehemalige Trainer des FC Augsburg kam schon als Nachfolger von Hannes Wolf ins Gespräch und ist nach wie vor frei.

(rf)





Anzeige