26.08.18 / 17:47 Uhr

0:1-Niederlage gegen Mainz

VfB Stuttgart verpatzt auch Bundesligaauftakt

Von: VfB Stuttgart

Nach dem Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Drittligist Hansa Rostock hat der VfB Stuttgart nun auch den Bundesligaauftakt verpatzt. Gegen Mainz 05 verliert der VfB auswärts mit 0:1 und setzt damit seine Negativserie gegen die Mainzer zu Beginn einer Saison fort.


VfB-Trainer Tayfun Korkut gab den Sieg als Parole aus und zunächst sah es nicht schlecht aus. Der VfB begann druckvoll und hatte nach wenigen Minuten die ersten Chancen. VfB-Neuzugang Nicolas Gonzalez scheitert nach neun Minuten mit einem Schuss aus 14 Metern am Mainzer Florian Müller. Nur sechs Minuten später passt Gonzalez zu VfB-Kapitän Christian Gentner, der aus dem Strafraum nur knapp das Mainzer Tor verfehlt.


Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Jean-Philippe Mateta schiebt den Ball in der 26. Minute am langen Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause wehrt VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler einen direkten Freistoß von Daniel Brosinski aus 18 Metern ab.


In der zweiten Hälfte verflachte die Partie und echte Torgelegenheiten waren Mangelware. In der 50. Minute verfehlt Mario Gomez das gegnerische Tor aus 13 Metern Entfernung. In der 76. Minute nutzt Quaison eine Kontersituation und lässt Badstuber stehen. Sein Pass auf den kurz zuvor eingewechselten Ujah nutzt dieser zum 1:0-Siegtreffer. Damit traf der Nigerianer im siebten Aufeinandertreffen gegen den VfB schon zum fünften Mal.


Während der VfB um den Ausgleich bemüht ist, ziehen sich die Mainzer zurück und bringen den knappen Vorsprung erfolgreich ins Ziel. Der VfB fährt in der neuen Spielzeit die zweite Niederlage im zweiten Pflichtspiel ein und erwartet am kommenden Spieltag den Rekordmeister FC Bayern München. Diese Aufgabe wird nicht leichter.

(rf)





Anzeige