08.06.18 / 15:31 Uhr

Nachwuchs soll verstärkt an Verein gebunden werden

VfB Stuttgart: Hitzlsperger soll der Jugend Beine machen

Von: VfB Stuttgart

Im Nationalkader von Bundestrainer Joachim Löw steckt jede Menge VfB Stuttgart. Mit  Joshua Kimmich, Antonio Rüdiger, Sami Khedira, Sebastian Rudy, Mario Gomez und Timo Werner stehen ein halbes Dutzend Profis im Aufgebot, die ihr Handwerk beim VfB Stuttgart gelernt haben. Das soll auch in Zukunft so sein.


VfB-Präsidiumsmitglied Thomas Hitzlsperger soll der Jugend Beine machen. Der Ex-Profi will dafür sorgen, dass die Talente wieder an den Verein gebunden werden und der VfB seine einstige Vorzeigestellung in der Bundesliga in Sachen Nachwuchsarbeit wieder einnimmt. Die Konkurrenzsituation mit anderen Clubs sei heute größer als vor 15 Jahren, meinte Hitzlsperger kürzlich dazu.


Die fehlende Kontinuität in der Vereinsführung, dem Management oder dem Nachwuchsleistungszentrum hätten ihren Teil dazu beigetragen, dass der VfB junge Talente habe ziehen lassen. Jetzt sei er aber optimistisch, dass der VfB schon in der kommenden Spielzeit mit der U17 und der U19 wieder zwei sehr gute Mannschaften mit interessanten Einzelspielern haben werde.

(rf)





Anzeige