02.06.18 / 18:48 Uhr

Ziel: Champions League

Pavard will VfB Stuttgart bald verlassen

Von: Pixelio / Rainer-Sturm

Holger Badstuber will sich nicht mit der Bundesliga oder der Europa League zufrieden geben und daher den VfB Stuttgart verlassen. Nun scheint sich auch Benjamin Pavard eine Zukunft beim VfB  nicht vorstellen zu können.


"Ich kann es nicht versprechen, denn wenn ich verspreche, dass ich in Stuttgart bleibe, und es dann nicht tue, werden mich die Fans auf dieser Welt nicht mehr mögen. Aber ich will Champions League spielen, ganz klar", äußerte sich Pavard gegenüber einem TV-Sender.


Interessenten scheinen Schlange zu stehen. So sollen bereits Manchester United, der FC Bayern München und Borussia Dortmund angeklopft haben. Die französische Sportzeitung „l’Equipe“ fügte dieser Liste kürzlich den englischen Erstligisten FC Arsenal London hinzu.


"Mein Berater und ich werden uns Zeit lassen. Wir haben unsere Ideen. Es geht dabei um die Königsklasse. Wir möchten uns nicht unter Druck setzen lassen und schnell entscheiden", so Pavard weiter. VfB-Sportvorstand Michael Reschke stellte klar: "Wir sind null Komma null an einem Verkauf interessiert. Natürlich ist uns bewusst, dass Benjamin in der Zukunft bei einem Top-Klub landen wird. Zur neuen Saison aber halt noch nicht."    

(cm)





Anzeige