15.05.18 / 14:23 Uhr

Zehn Millionen Euro Ablöse

VfB Stuttgart: Maffeo knackt Transfer-Rekord

Von: Pixelio / knipseline

Dank der Ausgliederung der Profiabteilung und dem frühzeitigen Klassenerhalt des VfB Stuttgart konnte VfB-Sportvorstand Michael Reschke in die Vollen gehen. Fünf neue Spieler präsentierte er direkt nach Anschluss der Saison. Darunter Pablo Maffeo, der den teuersten Transfer markiert, den der VfB je getätigt hat.


Rund zehn Millionen Euro blättert der VfB laut Bericht einer Stuttgarter Tageszeitung für den 20-Jährigen hin. Pep Guardiolas Bruder Pere, zu dem Reschke gute Kontakte zu pflegen scheint, ist Berater des jungen Talents. Borna Sosa soll acht Millionen Euro gekostet haben.


Reschke hat durch die Verpflichtung von fünf jungen Spielern jetzt nahezu jede Position mit einem erfahrenen und einem Spieler mit Perspektiven besetzt. „So kommen wir unserem Ziel, uns in der Bundesliga zu etablieren, einen weiteren Schritt näher. Wir sind gut und stabil aufgestellt“, wird Reschke zitiert.


Damit sei die Kaderplanung aber noch nicht abgeschlossen. Für die Offensive ist der Brasilianer Tabata von Portimonense SC aus Portugal im Gespräch. Und immer wieder fällt nach wie vor der Name von Sebastian Rudy, der beim FC Bayern München nicht den erhofften Boden unter die Füße bekommt.

(jd)





Anzeige