13.05.18 / 13:26 Uhr

Saison ist noch nicht zu Ende

VfB Stuttgart: Starke Bilanz von Korkut

Von: Pixelio / gnubier

Als Hannes Wolf den Trainerposten räumen musste und Tayfun Korkut die Regie beim VfB Stuttgart übernahm, schlug ihm eine Woge des Misstrauens und der Kritik entgegen. Doch was die Mannschaft nach dessen Amtsantritt auf den Rasen hingelegt hat, lässt jeden Kritiker verstummen.


Neun der vierzehn Spiele und Korkut gewann der VfB und nur einmal ging die Mannschaft geschlagen vom Platz. Nach den Bayern holte der VfB die meisten Punkte der Rückrunde und markierte gar den Bestwert in Sachen Gegentore. Keine Mannschaft kassierte weniger Treffer und mit insgesamt 36 Gegentoren stellt der VfB gar einen neuen Bestwert für einen Aufsteiger hin.


Entsprechend zufrieden zeigten sich Spieler wie Trainer nach dem 4:1-Erfolg gegen den FC Bayern München: „Was wir sehr gut hinbekommen haben, war es, die Nadelstiche, die wir setzen wollten, effektiv zu Ende zu spielen. Dann kommt so ein Ergebnis zustande“, lautete die einfache Erklärung von VfB-Trainer Korkut. Und Holger Badstuber kam es wie ein Traum vor: „Das ist unglaublich. Wir wollten dieses letzte Saisonspiel noch einmal genießen, aber in München ist man immer der Underdog. Dass wir dann auch noch so hoch gewinnen, ist fast schon surreal.“


Die Saison ist für den VfB aber noch nicht zu Ende. Es stehen noch drei Freundschaftsspiele an. Gegen die Drittligisten Hallescher FC und FSV Zwickau tritt der VfB am 15. und 16. Mai an. Am 18. Mai geht es dann noch gegen eine Fanauswahl im Robert-Schlienz-Stadion.

(jd)





Anzeige