12.05.18 / 18:36 Uhr

Erster Sieg seit 2010

VfB Stuttgart putzt die Bayern mit 4:1 weg

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat den Bayern überraschend deutlich eingeschenkt, dem FCB die höchste Saisonniederlage beigebracht und den ersten Bundesliga-Sieg im direkten Duell seit März 2010 gelandet. Mit 4:1 geht der VfB als Sieger vom Platz, landet vier Erfolge nacheinander zum Ausklang der Bundesligasaison und hat als Tabellensiebter nun die Chance auf die Teilnahme an der Europa League.


Nach nur fünf Spielminuten rappelt es erstmals im Kasten von Ex-VfB-Torhüter Sven Ulreich. Gleich mit der ersten Torchance nutzt Daniel Ginczek einen Pass von Anastasios Donis und schiebt zur 1:0-Führung für den VfB ein. In der 16. Minute schlagen die Gastgeber zurück: Nach Pass von Robert Lewandowski kann Corentin Tolisso ohne Mühe den Ausgleich erzielen.


Der VfB zeigt dennoch keinen Respekt und präsentiert sich angriffslustig. In der 26. Minute pariert Ulreich einen weiteren Schuss von Ginczek. Auf der Gegenseite klärt VfB-Keeper Ron-Robert Zieler nur sechs Minuten später einen Kopfball von Lewandowski auf der Linie. Drei Minuten später rettet Zieler erneut gegen Tolisso.
Während die Bayern nun das Heft in der Hand haben, erweist sich die zweitbeste Abwehr der Liga auch bei den Bayern als Bollwerk. Dass der VfB auch effizient von einer gesicherten Abwehr nach vorne spielen kann, mussten bereits Leverkusen und Hoffenheim erfahren. In der 42. Minute nutzt Donis eine solche Situation und schließt einen Sprint mit der 2:1-Führung für den VfB ab.
Auch mit Beginn der zweiten Hälfte nutzt der VfB seine erste Torchance: In der 52. Minute flankt Emiliano Insua auf Chadrac Akolo, der per Kopf auf 3:1 erhöht.

Nur drei Minuten später lässt Ulreich einen Kopfball von Erik Thommy abprallen. Daniel Ginczek lässt sich nicht lange bitten und staubt zum 4:1-Endstand ab. Während die Bayern bedient sind, sichert der VfB den Vorsprung ab und trübt damit den Bayern ein wenig die Siegesfeier. Sollten die Bayern das Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt gewinnen, ist der VfB für die Europa League qualifiziert – und das, obwohl das eigentliche Saisonziel lediglich der Klassenerhalt war.

(cm)





Anzeige