07.05.18 / 17:47 Uhr

Noch nicht reif genug für Europa League

VfB Stuttgart: Korkut tritt auf die Bremse

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat die Teilnahme an der Europa League vor Augen. Vor fünf Jahren trat der VfB letztmals international in Erscheinung. Mit einem Sieg im letzten Spiel der laufenden Bundesligasaison gegen den Deutschen Meister FC Bayern München würde der VfB die Chance auf eine Teilnahme wahren. Doch die Mannschaft ist wohl noch nicht reif genug für die Europa League.


„Wir wollen nicht drei Stufen auf einmal nehmen", äußerte sich VfB-Kapitän Christian Gentner zurückhaltend. Und VfB-Trainer Tayfun Korkut tritt ebenfalls auf die Bremse: „Unsere Schritte müssen auch künftig klein und stabil bleiben.“ Das erklärte Saisonziel war der Klassenerhalt. Nun scheint die Angst vor größeren Aufgaben umzugehen.


Freiburg und Köln qualifizierten sich in der vergangenen Saison für die Europa League und sind in dieser Saison vom Abstieg bedroht oder bereits abgestiegen. Außer der Doppelbelastung hat die Europa League nicht viel zu bieten, denn bei den Fans steht sie im Gegensatz zur Champions League nicht hoch im Kurs. Entsprechend locker scheint der VfB den Saisonausklang anzugehen.


Bereits vor dem letzten Spieltag stieg eine große Feier und bis Mittwoch wird beim VfB nicht trainiert. VfB-Sportvorstand Michael Reschke versichert dennoch: „Es ist klar, dass wir keine Platzierung freiwillig aufgeben werden.“ Den letzten Sieg gegen die Bayern konnte der VfB allerdings vor mehr als acht Jahren feiern.

(cm)





Anzeige