03.04.18 / 08:54 Uhr

Über Kampf zum Erfolg

VfB Stuttgart: Blick von Spiel zu Spiel

Von: VfB Stuttgart

Noch könnte der VfB Stuttgart absteigen - zumindest theoretisch. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt zwölf Punkte und das Restprogramm hat es in sich. Während VfB-Sportvorstand Michael Reschke den Abstieg für unwahrscheinlich erklärt, befasst sich Trainer Tayfun Korkut nach wie vor nicht mit Zahlenspielen.


„Ich werde nicht abrücken von meiner Marschroute. Kann und will ich nicht. Wir gehen von Spiel zu Spiel“, wird Korkut von einer Stuttgarter Tageszeitung zitiert. Den Blick ins obere Tabellendrittel verbietet auch Reschke: „In dem Rennen um Platz sieben spielen wir keine Rolle.“


Das Spiel gegen Hamburg zeigte deutlich Defizite auf. Abwehrspieler Holger Badstuber erklärte die Mängel, das Spiel selbst zu machen wie folgt: „Wir sind eine Arbeitertruppe, eine Zweikampftruppe in erster Linie, die über unsere Großen vorne drin ins Spiel kommt. Das sind keine Spieler, die die großen Kombinierer sind. Die arbeiten in der Box, da erzielen sie ihre Tore.“


Ob das auch gegen Borussia Dortmund gelingen kann, ist völlig offen. Zumindest geht der VfB mit Zuversicht in die Partie und hofft, den Favoriten aus dem Ruhrgebiet ärgern zu können. So wie in der Hinrunde, als der VfB zu Hause mit 2:1 gewinnen konnte.

(rf)





Anzeige