31.03.18 / 18:02 Uhr

1:1 gegen den Hamburger SV

VfB Stuttgart: Ginczek rettet Punkt

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart bleibt weiterhin ungeschlagen unter Trainer Tayfun Korkut. Gegen den Tabellenletzten Hamburger SV sprang in der heimischen Mercedes-Benz-Arena allerdings nur ein 1:1 heraus. Daniel Ginczek rettete mit dem Ausgleich kurz vor Ende der ersten Halbzeit den Punktgewinn.


Großes Selbstbewusstsein strahlte der VfB diesmal zu Hause nicht aus. Vielleicht dachte manch einer noch an die 1:3-Niederlage in der Hinrunde. So gehen die Gäste nach einer ereignislosen ersten Viertelstunde in Führung. Benjamin Pavard lässt sich den Ball abjagen und Douglas Santos zieht aus rund zehn Metern Entfernung zum Tor ab. VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler pariert den Schuss, kann aber nicht verhindern, dass Lewis Holtby den Abpraller zum 1:0 für den HSV verwandelt.


Erst nach einer halben Stunde findet der VfB langsam ins Spiel. In der 30. Minute pariert HSV-Keeper Julian Pollersbeck einen Schuss von Daniel Ginczek. Erik Thommy scheitert in der 39. Minute mit einem Schlenzer an der Hamburger Abwehr. In der 44. Minute wiederholt sich die Situation, die zum ersten Tor führte – nur auf der Gegenseite: Erik Thommy schießt aus zehn Metern auf das Tor der Gäste. Der Hamburger Schlussmann wehrt ab. Daniel Ginczek ist aber beim Abpraller zur Stelle und staubt zum 1:1-Ausgleich ab.


In der 50. Minute scheitert der eingewechselte Chadrac Akolo mit einem Volleyschuss aus 22 Metern an Pollersbeck. Zehn Minuten später verzieht Thommy einen Schuss aus 16 Metern Torentfernung. Dann vergeben die Gäste gleich zwei Chancen auf den Sieg: In der 62. Minute klärt Zieler zuerst gegen den Ex-Stuttgarter Filip Kostic und dann gegen Ex-VfB-Profi Gotoku Sakai. Auf der Gegenseite schießt Thommy in der 76. Minute erneut aus rund 15 Metern knapp am gegnerischen Tor vorbei. Kostic scheitert in der 85. Minute mit einem Distanzschuss an Zieler und so bleibt es bei der Punkteteilung.

(cm)





Anzeige