04.03.18 / 18:17 Uhr

3:2-Auswärtssieg gegen Köln

Gomez-Doppelpack bringt VfB Stuttgart auf Siegesstraße

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart setzt seine Siegesserie fort und geizte diesmal auch nicht mit Toren. Dank eines Doppelpacks von Mario Gomez dreht der VfB einen Rückstand gegen den 1. FC Köln und kam am Ende zu einem ungefährdeten 3:2-Auswärtssieg. Dadurch klettert der VfB jetzt auf den neunten Tabellenrang.


Die Gastgeber nahmen das Heft zu Beginn in die Hand und kamen folgerichtig nicht nur zu ersten Chance, sondern gingen nach nur sieben Minuten bereits in Führung. Nach einem Fehler von Insua spielt Yuya Osako auf Claudio Pizarro, der aus kurzer Distanz per Flachschuss zur 1:0-Führung einnetzt. Der VfB findet nur langsam ins Spiel, scheitert aber in der 26. Minute nur knapp am Ausgleich, als Erik Thommy einen Volleyschuss aus elf Metern neben das Kölner Tor setzt.


Vier Minuten später verliert Holger Badstuber den Ball. Vincent Koziello bedient Ex-VfB-Stürmer Simon Terodde, der mit seinem Schuss aus 13 Metern Entfernung aber ebenfalls das Tor verfehlt. In der 37. Minute wird den Kölnern nach dem Videobeweis der zweite Treffer aberkannt, da VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler von Kölner Spielern gefoult wurde.


Kurz vor dem Pausenpfiff kommt der große Auftritt von Mario Gomez. In der 45. Minute nutzt er ein Zuspiel von Erik Thommy und versenkt den Ball aus sechs Metern in den Maschen des gegnerischen Tores. Nur zwei Minuten später zieht Gomez aus rund 13 Metern erneut ab. Dabei rutscht er aber weg und irritiert wohl Kölns Schlussmann Timo Horn, der den eigentlich harmlosen Ball ins Tor rollen lässt.


In der zweiten Hälfte kommt der VfB besser ins Spiel. In der 57. Minute spielt Erik Thommy auf Andreas Beck, der sich den Ball zurechtlegt und per Flachschuss ins lange Eck auf 3:1 erhöht. Zwei Minuten später ist VfB-Keeper Zieler zur Stelle und pariert, als Terodde diesmal auf Koziello ablegt und dieser aus elf Metern abzieht. In der 86. Minute setzten die Gastgeber den Schlusspunkt: Nach einem Foul von Timo Baumgartl an der Strafraumgrenze erzielt Milos Jojic nach dem fälligen Freistoß den 2:3-Endstand aus Sicht der Kölner.

(jd)





Anzeige