03.02.18 / 17:54 Uhr

Gomez rettet ein 1:1

VfB Stuttgart erkämpft Remis gegen Wolfsburg

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat auch unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut nicht die Wende auswärts geschafft und bleibt auf fremden Plätzen weiterhin ohne Sieg. Ex-Wolfsburger Mario Gomez rettet dem VfB nach einem Rückstand noch einen Punktgewinn durch ein 1:1.


Der VfB beginnt die Partie schwungvoll. Nach zehn Spielminuten köpft Mario Gomez nach einer Ecke von Erik Thommy am gegnerischen Tor vorbei. Die Gastgeber sind dagegen effektiver. Mit ihrer ersten großen Chance gehen sie gleich in Führung: in der 24. Minute nutzen die Wolfsburger einen Ballverlust der Stuttgarter und Divock Origi erzielt mit einem Schuss das 1:0. Der VfB zeigt sich sichtlich geschockt und steht fortan in der Defensive. VfB-Keeper Ron-Rober Zieler wehrt in der 29. Minute einen Aufsetzer vom Ex-Stuttgarter Daniel Didavi ab.


In der zweiten Hälfte tritt der VfB gefasster auf und begibt sich wieder in die Offensive. In der 46. Minute wehrt Wolfsburgs Schlussmann Koen Casteels einen Schuss von Daniel Ginczek ab. In der 60. Minute fälscht Mario Gomez eine Hereingabe von Dennis Aogo ab und versenkt den Ball damit im Wolfsburger Tor zum 1:1-Ausgleich. Danach haben beide Mannschaften weitere Chancen, können diese aber nicht nutzen. In der 78. Minute hat Daniel Ginczek den Siegtreffer auf dem Fuß, kann aber eine Hereingabe von Mario Gomez nicht kontrollieren und schießt daher am Tor vorbei. In der 80. Minute verzieht Wolfsburgs Josuha Guilavogui freistehend von der Strafraumgrenze deutlich.


Für den VfB ist der Punktgewinn wichtig, aber zu viel zum Sterben und zu wenig zum Leben.

(jd)





Anzeige