14.01.18 / 12:51 Uhr

Erneut kein Gegentor kassiert

VfB Stuttgart: Die Abwehr steht

Von: Clint Metzger

Gegen Hertha BSC Berlin hat der VfB Stuttgart in fünf von neun Heimspielen kein Gegentor kassiert. Nach dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt hat der VfB in der laufenden Saison die wenigsten Treffer kassiert. Die Abwehr steht also.


„Ich habe in diesem Spiel gar nicht so viel zu tun bekommen, weil es die Jungs vor mir gut verteidigt haben“, stellte VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler nach dem 1:0-Heimerfolg fest. Doch mit Ausnahme von Köln hat jedoch auch keine andere Mannschaft weniger Tore erzielt als der VfB.


„Momentan verpufft noch der eine oder andere Angriff im Mittelfeld. Wir wollen weiter an unserer Offensive arbeiten“, äußerte sich VfB-Stürmer Daniel Ginczek. Und auch VfB-Trainer Hannes Wolf übt Kritik nach dem glücklichen Rückrundenauftakt: „Wir haben keine gute erste Hälfte gespielt. Im zweiten Durchgang wollten wir aggressiver spielen, mit mehr Laufbereitschaft und mehr Sprints. So sind wir auch oft in Räume gekommen, in denen dann aber der letzte entscheidende Pass gefehlt hat. Die zweite Hälfte war deutlich besser als die erste, ohne, dass wir die Sterne vom Himmel gespielt haben.“

(jd)





Anzeige