16.12.17 / 17:48 Uhr

0:1-Heimpleite gegen Bayern München

VfB Stuttgart vergibt Punktgewinn

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat die vierte Niederlage nacheinander kassiert. Zum zweiten Mal in diesem Jahr verließen die Roten die Mercedes Benz-Arena als Verlierer. Gegen den FC Bayern München hieß es am Ende 0:1, nachdem Chadrac Akolo in der 90. Minute die Chance auf den Ausgleich durch einen verschossenen Elfmeter vergeben hatte.


Null Punkte und null Tore aus den letzten vier Spielen: Die Bilanz zum Ende der Hinrunde ist für den VfB ernüchternd. Der VfB überwintert auf dem 14. Tabellenrang. Doch die Luft nach unten wird immer dünner.


Der VfB zeigte keine Angst vor dem Rekordmeister, stand stabil in der Abwehr und hatte durch Akolo in der siebten und Terodde in der achten Minute erste gute Gelegenheiten. Echte Torchancen kann sich aber keine der beiden Mannschaften in einer guten ersten Hälfte erspielen.


Auch in der zweiten Hälfte agieren Gäste wie Gastgeber defensiv stabil mit einzelnen guten Offensivaktionen. Doch die Torhüter sind auf beiden Seiten zur Stelle, wenn's brenzlig wird. Wie schon gegen Hoffenheim kassiert der VfB dann wenige Minuten vor Schluss den entscheidenden Gegentreffer. In 79. Minute landet Thomas Müller mit einem Flachschuss ins kurze Eck den Siegtreffer für die Bayern.


VfB-Trainer Hannes Wolf bringt zwar danach mit Asano und Brekalo zwei frische Offensivkräfte. In der Schlussphase pariert Bayern-Torhüter Sven Ulreich einen Kopfball von Holger Badstuber. In der dritten Minute der Nachspielzeit geht Niklas Süle ungeschickt gegen Santiago Ascacibar im Strafraum zu Werke. Der VfB bekommt nach dem Videobeweis einen Strafstoß zugesprochen. Doch Ex-VfB-Keeper Sven Ulreich hält den Foulelfmeter von Chadrac Akolo und verhindert einen Punktgewinn der Stuttgarter.


Der VfB wird in der Winterpause insbesondere in der Offensive nachjustieren müssen, denn ohne Tore ist kein Spiel zu gewinnen.

(cm)





Anzeige