02.11.17 / 18:36 Uhr

Trainer Wolf sieht sich gut gerüstet

VfB Stuttgart: Badstuber fehlt auch gegen den HSV

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat derzeit einige Ausfälle zu verkraften. Kapitän Christian Gentner wird wohl in einigen Wochen erst wieder eingreifen können. Santiago Ascacibar ist nach seiner fünften gelben Karte gesperrt. Orel Mangala leidet an einer Verhärtung in der Gesäßmuskulatur und Holger Badstuber ist nach seiner Oberschenkelzerrung noch nicht wieder einsatzbereit und wird gegen den HSV definitiv fehlen.


Dennoch sieht sich VfB-Trainer Hannes Wolf insbesondere im defensiven Mittelfeld gut gerüstet. Anto Grgic habe „gut trainiert“, Ebenezer Ofori sei „auf jeden Fall eine Option“ sei. Und auch Dennis Aogo könnte spielen. „Klar ist es immer schade, wenn Spieler ausfallen, aber wir haben immer noch genug Optionen, um auf dieser Position sehr gut aufzustellen und dann auch noch auf hohem Niveau zu wechseln“, äußerte sich Wolf im Vorfeld der Auswärtspartie, ohne bezüglich der Aufstellung konkret zu werden.


Der Schwung durch die Erfolge in den letzten Spielen soll mitgenommen und die ersten Auswärtspunkte eingefahren werden: „Wir fühlen uns bestärkt durch die beiden Siege gegen Freiburg und Kaiserslautern, durch die sechs geschossenen Tore in diesen beiden Spielen – das macht gerade etwas mit der Mannschaft. Es entsteht ein Gefühl von Vertrauen in die eigene Qualität. Ein Gefühl, dass wir mit den jungen Leuten trotz der ganzen Ausfälle in der Bundesliga bestehen und Spiele gewinnen können.“


Überheblichkeit oder ein Nachlassen in der Konzentration sei allerdings nicht angebracht: „Wir dürfen nicht denken, dass es jetzt leichter wird und auf jeden Fall so weiterläuft. Wir müssen es uns wieder total hart erarbeiten und versuchen, auf allen Ebenen unser bestes Spiel zu machen und in jedem Moment voll da zu sein.“

(cm)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart