04.11.17 / 21:21 Uhr

1:3-Niederlage gegen den Hamburger SV

VfB Stuttgart kann auswärts nicht gewinnen

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat den Sprung ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle verpasst und bleibt die schwächste Auswärtsmannschaft der Bundesligamannschaft. Gegen den Hamburger SV kassierte der VfB eine 1:3-Niederlage.


Am letzten Spieltag profitierte der VfB davon, dass nach wenigen Minuten der Gegner nur noch mit zehn Mann auskommen musste. Diesmal ereilte den VfB dasselbe Schicksal. In der 12. Minute wurde Dzenis Burnic nach einem Zweikampf mit Aaron Hunt mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Acht Minuten später macht VfB-Torwart Ron-Robert Zieler eine unglückliche Figur. Nach einem Freistoß lenkt er den Ball an den Pfosten. Von dort prallt er an sein Bein und ins Tor.


In der zweiten Hälfte kommt der VfB zunächst zum Ausgleich. Nach einem Handspiel von Dennis Diekmann im Strafraum und dem Videobeweis verwandelt Daniel Ginczek den Elfmeter in der 55. Minute zum 1:1.


Die Freude währt jedoch nur kurz, denn nur zehn Minuten später köpft der Ex-VfB-Spieler Filip Kostic zum 2:1 für den HSV ein. Vier weitere Minuten danach zeigt die VfB-Abwehr Schwächen, denn Jann-Fiete Arp lässt gleich mehrere Gegenspieler stehen und markiert den 3:1-Endstand für den HSV.


VfB-Trainer Hannes Wolf nimmt die Niederlage gelassen: „Trotz der Niederlage bin ich zufrieden mit der kämpferischen Einstellung, wir haben alles versucht."

(rf)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart